12. Geschwindigkeit

Suche

MENU

fahrschulen.ch

12. Geschwindigkeit

  • Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, dass er innerhalb der überblickbaren Strecke halten kann; wo das Kreuzen schwierig ist, muss er auf halbe Sichtweite halten können (weniger als 6 m Strassenbreite).
  • Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h legt das Fahrzeug in 3 Sekunden eine Strecke von ca. 45 m zurück.
  • Er hat langsam zu fahren, wo die Strasse verschneit, vereist, mit nassem Laub, frischem Asphalt oder Splitt bedeckt ist. Ob die Fahrbahn vereist ist, kann mit vorsichtigem Bremsen bei geringer Geschwindigkeit geprüft werden. Bereits bei einer Aussentemperatur von 3°C muss auf Brücken und an schattigen Stellen mit vereister Fahrbahn gerechnet werden. Bei nasser Strasse, besonders bei starkem Regen besteht die Gefahr von Aquaplaning und die Geschwindigkeit ist wegen Schleudergefahr zu mässigen.
  • Der Fahrzeugführer muss die Geschwindigkeit mässigen und nötigenfalls halten, wenn Kinder im Strassenbereich nicht auf den Verkehr achten, ebenfalls wenn sich Tiere auf der Strasse befinden.
  • Die allgemeine Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge beträgt unter günstigen Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnissen:
  • 50 km/h in Ortschaften;
  • 80 km/h ausserhalb von Ortschaften, ausgenommen auf Autobahnen;
  • 100 km/h auf Autostrassen, immer signalisiert;
  • 120 km/h auf Autobahnen.
  • Der Fahrzeugführer darf ohne zwingende Gründe nicht so langsam fahren, dass er einen gleichmässigen Verkehrsfluss hindert.