24. Verhalten gegenüber der Strassenbahn

Suche

MENU

fahrschulen.ch

24. Verhalten gegenüber der Strassenbahn

  • Der Strassenbahn ist das Geleise freizugeben und der Vortritt zu lassen.
  • Fährt sie auf der Nebenstrasse, so hat sie den Fahrzeugen auf der Hauptstrasse den Vortritt zu gewähren.
  • Die fahrende Strassenbahn wird rechts überholt. Wenn dies nicht möglich ist, darf sie links überholt werden.
  • Wenn keine Strassenbahn herannaht, dürfen Linksabbieger zum Einspuren deren Fahrraum benützen.
  • Der Fahrzeugführer hat nötigenfalls nach links auszuweichen, wenn ihm am rechten Strassenrand eine Strassenbahn entgegenkommt.
  • Fährt die Strassenbahn links, so muss der in der gleichen Richtung fahrende Fahrzeugführer genügend Raum lassen, damit der Gegenverkehr links ausweichen kann.
  • Die Strassenbahn, die nicht am Strassenrand fährt, darf links nur überholt werden, wo keine Strasse einmündet und wenn jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist.

 

  • Müssen bei Haltestellen ohne Schutzinsel die Fahrgäste einer Bahn oder Strassenbahn auf die Verkehrsseite aussteigen, so haben die auf der gleichen Strassenhälfte verkehrenden Fahrzeuge zu halten, bis die Fahrgäste die Fahrbahn freigegeben haben.
  • Beim Warten hinter der stillstehenden Strassenbahn ist ein Abstand von wenigstens 2 m frei zu lassen.
  • Die haltende Strassenbahn darf nur in langsamer Fahrt gekreuzt und überholt werden.
  • Sie wird, wo eine Schutzinsel vorhanden ist, rechts überholt, sonst nur links.

 

  • Fahrzeuge dürfen nicht auf dem Strassengeleise und nicht näher als 1,50 m neben der nächsten Schiene halten.