31. Zeichen und Weisungen der Polizei

Suche

MENU

fahrschulen.ch

31. Zeichen und Weisungen der Polizei

  • Für das Verhalten auf der Strasse verbindlich sind die Zeichen und Weisungen;
  • der uniformierten Angehörige der Polizei und Hilfspolizei;
  • der militärischen Verkehrsorgane, der uniformierten Angehörige der Feuerwehr und des Zivilschutzes;
  • der gekennzeichneten Angehörigen der Schüler-, Werk- und Kadetten-Verkehrsdienste;
  • der Zollorgane bei Zollämter und für Zollkontrollen;
  • des Betriebspersonals bei Schienenübergängen.
  • Die Zeichen und Weisungen anderer Personen sind zu befolgen, wenn sie zur Abwendung einer Gefahr oder zur Regelung einer schwierigen Verkehrslage gegeben werden. Wenn der Verkehr durch die Polizei geregelt wird, haben die Strassenbenützer deren Zeichen abzuwarten, ausser wenn sie sich in einer fahrenden Kolonne befinden und solange kein Haltezeichen gegeben wird.

 

Die Handzeichen bedeuten;

 

  • Hochhalten eines Armes:
  • Halt vor der Verzweigung für alle Richtungen;
  • Ausstrecken eines Armes:
  • Halt für den Verkehr von hinten;
  • seitliches Ausstrecken beider Arme:
  • Halt für den Verkehr von hinten und vorn;
  • Heranwinken:
  • Freie Fahrt in der entsprechenden Richtung;
  • Auf- und ab bewegen des Armes:
  • Verlangsamen der Fahrt.