Vortrittssignale

Suche

MENU

fahrschulen.ch

Vortrittssignale zeigen an, dass der Führer anderen Fahrzeugen den Vortritt gewähren muss oder ihm der Vortritt gegenüber anderen Fahrzeugen zusteht. Vortrittsänderungen werden besonders von ortskundigen Fahrern übersehen.

Vortrittssignale sind je nach ihrer Form Gefahren-, Vorschrifts- oder Hinweissignale.



Vortrittssignale


3.01
  • Das Signal verpflichtet den Fahrzeugführer anzuhalten und den Fahrzeugen auf der Strasse, der er sich nähert, den Vortritt zu gewähren. Jedes Fahrzeug muss bei der Haltelinie ganz angehalten werden. Fehlt die Haltelinie, so muss dort angehalten werden, wo die Übersicht nach beiden Seiten genügend gross ist.
  • Wird die Fahrt durch einen Verkehrspolizisten oder durch Verkehrsampeln freigegeben, so muss nicht angehalten werden.

3.02
  • Verpflichtet den Fahrzeugführer, den Fahrzeugen auf der Strasse, der er sich nähert, den Vortritt zu gewähren. Das Signal steht unmittelbar vor der Verzweigung und unter Umständen als Vorsignal mit Distanztafel. Es wird durch eine Wartelinie ergänzt. Überdies kann zusätzlich ein weisses Dreieck auf der Fahrbahn markiert werden.
  • Wird der Verkehr durch die Polizei oder durch Verkehrsampeln geregelt, gilt das Signal nicht.

3.03
  • Dieses Signal kennzeichnet eine vortrittsberechtigte Hauptstrasse.
  • Schwenkt die Hauptstrasse nach rechts oder links, wird dem Signal „Hauptstrasse“ die Zusatztafel „Richtung der Hauptstrasse“ beigefügt.

3.04
  • Zeigt an, dass die Hauptstrasse mit Vortritt endet und bei den Verzweigungen Rechtsvortritt gilt.

3.05
  • Zeigt dem Fahrzeugführer auf Nebenstrassen an, dass er bei der nächsten Verzweigung vortrittsberechtigt ist.
  • Besondere Aufmerksamkeit ist bei der übernächsten Verzweigung geboten. Dort gilt Rechtsvortritt.

3.06
  • Dieses Signal steht vor unübersichtlichen, gefährlichen Nebenstrassenverzweigungen. Es zeigt an, dass bei der nächsten Verzweigung die von rechts kommenden Fahrzeuge vortrittsberechtigt sind.

3.073.08
  • Kündigen dem Führer auf Autobahnen und Autostrassen an, dass er mit einfahrenden Fahrzeugen zu rechnen hat, gegenüber denen er vortrittsberechtigt ist.

3.09
  • Verpflichtet den Führer, dem Gegenverkehr den Vortritt zu lassen.
  • Die Wartepflicht gilt nicht für einspurige Fahrzeuge, deren Führer erkennen können, dass die verengte Fahrbahn ein gefahrloses Kreuzen zulässt. Auf der Gegenseite des Engpasses steht das Signal „Vortritt vor dem Gegenverkehr“.

3.10
  • Zeigt dem Führer an, dass er weiterfahren darf und entgegenkommende mehrspurige Fahrzeuge wartepflichtig sind. Befinden sich mehrspurige Fahrzeuge oder einspurige mit Anhänger bereits in der Verengung, muss er warten.
  • Auf der Gegenseite des Engpasses steht das Signal „Dem Gegenverkehr Vortritt lassen“.

3.20
  • Rotes Blinklicht bedeutet Halt.

3.21
  • Rotes Blinklicht bedeutet Halt.

3.22
  • kennzeichnet einen Bahnübergang mit einem Geleise.

3.23
  • kennzeichnet einen Bahnübergang mit mehreren Geleisen.

3.243.25
  • Andreaskreuze können auch hochkant stehen.